Agglutination

Agglutination Zusammenballung korpuskularer Elemente, Blutkörperchen oder Bakterien: Reinkulturen. Letztere ballen sieh zu Häufchen auf Zusatz von Serum damit infizierter Tiere, verwendet zur Agglutinationsdiagnostik des Typhus usw., vgl. GRUBER-DURHAM und Agglutinationstiter. Agglutinine Stoffe im Blutserum, die Agglutination bewirken = spezifische Antikörper, die durch Einführung fremder Blutkörperchen oder fremder Bakterien entstehen. Auf den letzteren beruht die Serodiagnostik. Sie sind also einfache den Präzipitinen nahestehende Antigene. Sie sind meist nicht absolut spezifisch, d. h. sie wirken auch auf verwandte Bakterien der gleichen Gruppe, wenn auch am stärksten auf die homologen. Sie bestehen aus einer haptophoren = bakterienfassenden und einer agglutinierenden = sie verklebenden Gruppe. Agglutinationsmethode Entfernung von Fremdkörpern aus dem Ohr, indem man sie an Bändchen oder Pinseln ankleben läßt, die mit Leim bestrichen sind. — Agglutinoide durch Verlust der agglutinoiden Gruppe veränderte Agglutinine: außer der Bakterienbindung unwirksam.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z