Lackmus, Lackmuspapier

Lackmus lat. lacca musci (= Roccella tinct. und Lecanora) Moossaft, blauer Farbstoff, der durch Spuren von Säuren rot wird. Durch Säuren gerötetes Lackmuspapier wird durch Alkalien wieder blau. Das kaufliche rote Lackmuspapier ist durch Spuren von Phosphorsäure rot gefärbt. Lackmus Nährboden s. DRIGALSKI. Lackmus Test-Molke (PETRUSCHKY) zur Unterscheidung von Typhus, Paratyphus, Coli und Ruhrbazillus. Die durch Labgerinnung bei 40° gewonnene Molke wird nach Filtrieren, Kochen, Neutralisieren, Filtrieren mit 5% ihrer Menge blauer Lackmustiuktur vermischt, neutralisiert bis zu Erhaltung eines violetten Farbtons, nochmals filtriert, und wenn nicht sofort verwendet, sterilisiert. Durch Bacillus typhi, und paratyphi A. und coli entsteht Rötung und Trübung durch Paratyphus B. das gleiche, in der Folge aber Aufhellung und Bläuung, durch Ruhr geringe Rötung.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z